Prominenz im Einsatz - Wasser für Afrika

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktionen
Prominente sammelten 888 Euro und 1 D-Mark
Düsseldorfer Initiativkreis „Wasser für Afrika“ dankt für insgesamt 10.000 Euro Unterstützung – Althandysammlung wird verlängert

888 Euro und 1 D-Mark haben die Prominenten von Jenny Jürgens bis Heinz Richard Heinemann, von Nemo bis Jacques Tilly, OB Dirk Elbers bis Ex-Staatssekretärin Karin Kortmann anlässlich des Weltwassertages für die Aktion „Wasser für Afrika“ gesammelt. Allein mit diesem Betrag könnte beispielsweise im Wasser-Projekt Tansania, in dem Aids-Waisenkinder gefördert werden, eine Großmutter mit einem Enkel 10 Jahre lang unterstützt werden. Für die lebensnotwendigsten Dinge inclusive Schulunterricht wird ein Förderbetrag von 7,50 Euro pro Monat ausgezahlt.

Weitere 1400 Euro kommen aus der Spende der Stadtwerke Düsseldorf zusammen. Sie überweist 1 Cent pro Kubikmeter Wasser am Weltwassertag. 140 000 Kubikmeter Wasser verkaufen die Stadtwerke an einem normalen Tag.

Dank weiterer Sponsoren sind insgesamt über 10 000 Euro für den Weltwassertag von den Düsseldorfer Soroptimistinnen, dem Düsseldorfer Roten Kreuz, Nemos Clownschule, Schwimmmeistern und Rettungsschwimmern gesammelt worden.

Vodafone freut sich über eine gute Resonanz bei der Sammlung von Althandys zugunsten der Initiative „Wasser für Afrika“. Das Düsseldorfer Unternehmen hat soeben mitgeteilt, dass es diese Aktion verlängert. Pro Handy, das bei den beteiligten Hilfsorganisationen abgegeben wird, um dann recycelt oder umweltschonend entsorgt zu werden, fließen 3 Euro in die Afrika-Hilfe.

Die fünf Wasser-Projekte in vier afrikanischen Ländern erfordern mehr gezielte Unterstützung für einen nachhaltigen Zugang zu sauberem Wasser. „Berkads“, einfache Wasserspeicher, kosten pro Stück etwa 4000 Euro. „Das in Düsseldorf gegründete Netzwerk funktioniert toll und zieht täglich neue Kreise. Wir machen weiter!“ verkündete die Sprecherin des Initiativkreises, Dr. Hanne von Schaumann-Werder.

Soroptimistinnen haben sich in vielen Städten Deutschlands mit HelpAge, terre des hommes, dem örtlichen DRK, Lions, Rotary Clubs und anderen Organisationen für gemeinsame Aktionen zum Weltwassertag zusammengeschlossen. An diesem Wochenende fanden zum Beispiel Frühlingsblumenverkauf in Mainz, Wanderungen an der Düssel und am Rotthäuser Bach bei Düsseldorf, Wasser-Spaziergänge mit dem Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd usw. statt. Spenden von 1 Cent pro verbrauchtem Wasser am Aktionstag gab es auch in Hanau. In Wuppertal wurden 110 handgemalte künstlerische Würfel verkauft. Benefizkonzerte und Lesungen in Osnabrück, Wasserverkauf in Oldenburg, Althandy-Sammlungen von Kiel über Wiesbaden, Berlin, Bamberg bis Amberg-Sulzbach usw. runden den Aktionstag 2010 ab.

Der Düsseldorfer Initiativkreis sagt Dank insbesondere an:

Big Band der Werstener Fanfaren
Unicef
Geschäftsführung Carschhaus
Geschäftsführung Interconti
Intendanz von Schauspielhaus und Oper
Stadtwerke Düsseldorf
Stadtsparkasse Düsseldorf

Düsseldorf, 21.3.2010

Informationen: Kontakt 0160 97806093


Rotes Kreuz beklagt Zunahme an Seuchen durch schmutziges Wasser:

Newsletter abonnieren


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü